Das Hirnstübchen
Startseite
Inhalt
Spruch des Monats
Notiz des Monats
Lesespaß & Denkstoff
Denkertreff
Hilfe zur Selbstbefreiung
Kostenloser Download
Fotokunst - was bist du?
Reise-Impressionen
Hobbymalerei
Gastseite Krippenbastler
Von Privat
Kontakt

Ene Gene mein ...

Mein liebes Gen,
wie ist es schön,
dass ich bin klug
und ohne Trug.
Wo hab ich's her?
War es denn schwer
zu finden mich?
Mein liebes Gen,
ich liebe dich.

Mein Unglücksgen,
wie kann es geh'n,
dass ich hab Pech,
zahl jede Zech.
Wo kommst du her?
Du plagst mich sehr!
Versteh das nicht,
mein Unglücksgen:
Ich hasse dich.

O lieber Mensch,
du kennst mich nicht?
Warst du nicht ich -
in frühester Zeit?
Vor Eltern, Ahnen
lebtest du in mir,
nun lebe ich in dir.
Ob Gen, ob Seele -
mir ist's gleich.

GO/Montagsdichter

zurück




Sitemap Spruch des Monats